Frances Grun geb 1874 in London;
 gest. September 1946 in Oberursel, war eine
 deutsch-engliche Schriftstellerin.
 
 Theodor Dienstbach, der sie aus dem Frankfurter Kreis um
 den Maler Hans Thoma kannte, war einige Zeit vor
 1893 mit ihr befreundet.
 
  Lebenslauf von Frances Grun nach Angaben ihrer Schwester Eleanor
 

Werke von und über Frances Grun:
 
  Thorolf und die Werwölfin
 oder der Kampf in Rogaland.
 Altnordisches Drama in drei Aufzügen und einem Vorspiel.
  Von Frances Grun mit 4 Zeichnungen von Constance Grun.
 Druck Wüsten & Co. Frankfurt 1916.
  eBook

Zauberwald. Bilder von Hans Thoma,
  Gedichte von Frances Grun.

  Druck und Verlag Kunstanstalt Wüsten & Co, Frankfurt a. M. 1917
  eBook

Der Berggeist.
 Schauspiel in vier Aufzügen und einem Vorspiel.
 Von Frances Grun mit Bildern von Hans Thoma.
 Druck Wüsten & Co. Frankfurt 1919.

Heinrich und Kunigundis.
 Müsterium in vier Akten.
 Von Frances Grun, 1924,
 Herausgegeben von Eleanor Grun,
 Druck W. Kramer & Co. Frankfurt 1950.

St.Henry and St. Kunigundis.
 A Miracle Play in 4 Acts.
 Nachdichtung von Frances Grun in englischer Sprache 1946.

Hans Thoma und Frances Grun.
 Lebenserinnerungen von Frances Grun.
 Herausgegeben von Walter Kreuzburg.
 Druck Waldemar Kramer Frankfurt 1957.

Welt der Seele.
 Ein Ruf der Neuromantik in Gedichten
 von Frances Grun.
 Herausgegeben von Walter Kreuzburg.
 Druck Franza Rowold Oberursel am Taunus 1959.